Unsere Challenges

Teilnehmer am INNOspace Masters können sich aus vier Challenges für diejenige entscheiden, die am besten zu ihrer Idee passt. Der Wettbewerb zeichnet innovative Konzepte und Ideen aus, die aktuelle Herausforderungen der Raumfahrt oder raumfahrtfremder Branchen durch Wissens- bzw. Technologietransfer lösen. Die Gewinner erhalten neben weltweiten Netzwerkkontakten technologische und wirtschaftliche Unterstützung sowie Hilfe bei der Umsetzung des Vorhabens.

Jeder unserer Partner präsentiert seine eigene Challenge mit individuellen Schwerpunkten, welche die gesamte Wertschöpfungskette in drei Reifestadien abdecken:

DLR Challenge 2019/2020

DLR Logo

Das im DLR angesiedelte Raumfahrtmanagement konzipiert im Auftrag der Bundesregierung das deutsche Raumfahrtprogramm, führt es durch und integriert alle deutschen Raumfahrtaktivitäten auf nationaler und europäischer Ebene.
Das DLR-Raumfahrtmanagement hat die Initiative INNOspace® zur Förderung von Innovationen, Technologietransfer und der Erschließung neuer Märkte ins Leben gerufen.

Wer kann sich bewerben?

  • KMU
  • Öffentlich finanzierte Universitäten
  • Institutionen

Preise

  • Verifizierbare Anwendungen, die Vorschläge von Einzelpersonen oder Gruppen einschließen, können eine Finanzierung über das deutsche Raumfahrt- und Innovationsprogramm beantragen!
  • Jedes Projekt kann mit maximal 400.000 Euro finanziert werden
  • Die Finanzierungsmöglichkeit richtet sich nach den Allgemeinen Finanzierungsrichtlinien der Bundesregierung

Diese Herausforderung besteht in der Suche nach innovativen Ideen und Konzepten für Technologien, Prozesse und Anwendungen, die potenziell in den Weltraum (oder vom Weltraum auf die Erde) übertragen werden können und aus folgenden Kategorien stammen:

  • Zeit- und kostensparende Konzepte (z.B. schlanke Produktion, Qualifikation der Komponenten, Gewichtsreduktion)
  • Energietechnologien (z.B. Antriebssysteme, Energiespeicher)
  • Ideen aus dem Bereich Raumfahrt und Gesundheit (z.B. Sensortechnik, biomedizinische Wissenschaften, Werkstofftechnik)

ESA BIC Challenge 2019/2020

Wer kann sich bewerben?

  • KMU
  • Start-Ups
  • Forschungsgruppen, Studenten

Die deutschen ESA Business Incubation Centres (BICs) bieten das einzige Start-up-Programm in Deutschland, das die Gründung von Unternehmen unterstützt, die auf Technologietransfer vom Raumfahrtsektor bzw. aus dem Raumfahrtsektor setzen – von der Anfangsphase bis zum marktreifen Produkt. In enger Zusammenarbeit mit renommierten Partnern unterstützt das Programm junge Unternehmen über einen Zeitraum von maximal zwei Jahren.
Als Incentive erhalten Start-ups finanzielle und technische Unterstützung.

Die ESA BIC Start-up Challenge des INNOspace Masters sucht nach neuen Ideen und Geschäftsmodellen für Technologietransfer von der Erde in den Weltraum und umgekehrt. Potenzielle Beispiele sind:

  • Mobilitätsanwendungen und -lösungen
  • Innovative Optimierungslösungen
  • Gesteigerte Effizienz und kundenorientierte Lösungen
  • Komponenten oder Teilsysteme
  • Oder alle anderen Ideen für den Raumfahrtsektor

Wir laden Start-ups ein, ihre innovativen Produkte oder Dienstleistungen für die neue Raumfahrtökonomie einzureichen und für den Eintritt in diese zukunftsweisende Branche Unterstützung von den ESA Business Incubation Centres in Deutschland zu erhalten.

Preise

  • Der Gewinner erhält für seinen Vorschlag ein Support-Paket, das auf die jeweiligen Umsetzungsanforderungen zugeschnitten ist:
  • Unterstützung bei der Umwandlung des Geschäftskonzepts in einen umsetzbaren Geschäftsplan
  • Unterstützung der Bewerbung an einer der Einrichtungen von ESA BIC in Deutschland Sollte die Bewerbung erfolgreich sein, geht damit eine Finanzierung in Höhe von 50.000 EUR einher
  • Zugang zu einem europaweiten Netzwerk von Experten, die sowohl bei technologischen als auch unternehmerischen Aspekten beraten können

Airbus Challenge 2019/2020

Mit neuen kommerziellen Herangehensweisen positioniert Airbus sich als europäischer Marktführer und Pionier in den Bereichen Technologie und industrielle Entwicklung.

Airbus begrüßt die Gelegenheit, mit dieser Auszeichnung externe Innovatoren zu finden, um gemeinsam die Zukunft der kommerziellen Raumfahrt zu gestalten – entlang der gesamten Luftfahrt-Wertschöpfungskette.

Wer kann sich bewerben?

  • Einzelpersonen
  • Start-ups
  • KMU
  • Institutionen

Preise

  • Der Gewinner erhält für seine Idee ein individuell zugeschnittenes Support-Paket von Airbus mit folgenden Komponenten:
  • Zugang zu Airbus-Experten
  • Bewerbungsmöglichkeit bei Airbus Ventures
  • Bewerbungsmöglichkeit bei Airbus BizLab Accelerator
  • Bewerbungsmöglichkeit für eine Crowd-Investing-Kampagne
  • Vorschlagsentwicklung für eine Mission (mit dem Ziel eines gemeinsamen Antrags auf öffentliche Finanzierung)

Airbus sucht Wegbereiter und Lösungen (Produkte & Prozesse, Services & Geschäftsmodelle) mit Bezug zur Raumfahrt (Satelliten, ISS, darunter Plattformen auf dem Boden und in der Luft), die sich eignen, um unser Alltagsleben langfristig zu beeinflussen. Wir suchen Lösungen für beispielsweise folgende Themenkomplexe:

  • Mobilität
  • 5G-Konnektivität und IoT/M2M
  • Mikrogravitationswissenschaften
  • Materialforschung
  • Neue Technologien und Services

OHB Challenge 2019/2020

Wer kann sich bewerben?

  • Einzelpersonen
  • Start-Ups
  • KMU
  • Institutionen

Die europäische Raumfahrt- und Technologiegruppe OHB SE gehört zu den wichtigsten unabhängigen Kräften innerhalb der europäischen Raumfahrtindustrie. Etwa 2.500 Experten und Mitarbeiter beschäftigen sich mit zentralen europäischen Raumfahrtprogrammen.

Mit knapp 40 Jahren Erfahrung in der Entwicklung und Implementierung innovativer Raumfahrtsysteme und -projekte und einer Palette mit spezifischen Raumfahrt- und telematischen Produkten hat sich die OHB-Gruppe eine herausragende Position verdient und gilt als renommierte Größe im internationalen Wettbewerb.

OHB sucht Ideen für den Raumfahrtsektor der Zukunft – von neuartigen Konzepten bis hin zu wettbewerbsfähigen Lösungen. Technologien und Verfahren aus der Raumfahrt wie aus raumfahrtfremden Sektoren bergen das Potenzial, künftig noch effektiver genutzt zu werden. Die OHB-Challenge zielt darauf ab, innovative, vielversprechende Ideen und Konzepte zu identifizieren, um die Implementierung und Nutzung von Raumfahrtlösungen zu fördern.
Zu den Themen zählen beispielsweise: Robotik, intelligente Materialien, neue Technologien, Asteroidenbergbau, kommerzielle Raumfahrtdienste, Transportanwendungen (Bahn, Luftfahrt…), die kommerzielle Nutzung der niedrigen Erdumlaufbahn… und alle anderen inspirierenden Ideen im Raumfahrtsektor! Unser Ziel ist es, mit optimierter Leistung die Effizienz aller künftigen Weltraumprojekte zu verbessern.
Schöpfen Sie Ihr Innovationspotenzial aus!

Preise

  • Unterstützung durch relevante Experten aus der OHB Gruppe
  • Kooperationsmöglichkeiten auf europäischer Ebene über die Unternehmen der OHB Gruppe
  • Möglichkeit gemeinsamer Technologieentwicklungsprogramme
  • Pitch-Möglichkeit bei OHB Venture Capital
  • Kennenlernen der OHB Gruppe und der Space Community auf der ILA 2020 in Berlin
  • Bargeldpreis in Höhe von 6.000 EUR & 18 Stunden Engineering-Support

DB Netze Challenge 2019/2020

Die DB Netz AG ist die Infrastrukturtocher der Deutschen Bahn AG und betreibt das größte Schienennetz Europas:

  • das mit rund 33.300 km dreimal so lang ist wie die deutschen Autobahnen
  • auf dem täglich über 40.000 Züge unserer Kunden fahren
  • mit 120 Mio. Schwellen, die hintereinandergelegt fast bis zum Mond reichen!

Wer kann sich bewerben?

  • Start-ups
  • KMU

Preise

  • EUR 2.500 für den Challenge Gewinner
  • EUR 1.000 für den 2. Platz, EUR 500 für den 3. Platz
  • Möglichkeit auf ein 100-Tage Projekt für einen Proof of Concept im Wert von EUR 25.000
  • Exklusiver Zugang zum mindbox Accelerator Programm der Deutschen Bahn AG
  • Mentoringprogramm mit Experten der DB Netz AG zur Weiterentwicklung des eigenen Geschäftsmodells
  • Vorstellung der Lösung in einem Management Board der DB Netz AG

Gesucht werden Innovationen aus der Raumfahrtbranche für die Überwachung, Inspektion und Instandhaltung der Bahninfrastruktur von morgen!

Unterstützen Sie die Entwicklung unserer technischen Anlagen, hin zu einer smarten, vernetzten, langlebigen und störungsfreien Infrastruktur. Werden Sie Partner der DB Netz AG und erproben Sie Ihre Lösung in unserer Infrastruktur.

Die DB Netz AG sucht innovative Lösungen in folgenden Bereichen:

  • Predictive Maintenance Technologien zur Überwachung unserer technischen Anlagen (wie Gleise, Weichen und Signaltechnik)
  • Autarke Energieversorgung von Sensorik und Signaltechnik
  • Schnelle Übertragung großer Datenmengen entlang der Bahninfrastruktur
  • Materialien zur Erhöhung der Lebensdauer unserer technischen Anlagen
  • Digitale Modelle zur Abbildung der physischen Infrastruktur

Evaluierungskriterien

Erfahren Sie welche Kriterien Ihre Einreichung erfüllen muss, um die besten Chancen auf edn Gewinn der entsprechenden Challenge zu haben.

Coaching

Als challenge-übergreifenden Preis erhalten die TOP 3 Teams jeder Challenge ein exklusives Pitch-Coaching. In einem interaktiven Training haben die Finalisten die Möglichkeit, ihre Pitches zu verbessern und zu lernen, Inhalte sowie Präsentationstechniken zu optimieren, sodass Zuhörer die wichtigsten Punkte einer Idee schnell und leicht erfassen können. Das Coaching findet einen Tag vor dem Overall Evaluation Meeting statt, bei der die Expertenjury aus allen Finalisten den Overall-Gewinner des Wettbewerbs auswählt.

Ziel des INNOspace Masters Coachings ist es, die Finalisten optimal auf ihre Pitches vor der Expertenjury sowie auf die Präsentation ihrer Ideen im Rahmen der Konferenz und Preisverleihung vorzubereiten.

 

Das Coaching findet im DLR Raumfahrtmanagement in Bonn statt und wird von Airbus BizLab durchgeführt.

Wann:  21. April 2020

Wo:      DLR Raumfahrtmanagement, Bonn

Wer:     Je 2 Personen pro Finalistenteam

Ablauf: Die Teilnehmer des Coachings bereiten jeweils eine Präsentation für das Overall Evaluation Meeting (10 Min) und für die Konferenz (90 Sekunden) am 30. Juni 2020 in Berlin vor. Am Vor- und Nachmittag findet jeweils eine Trainingssession statt. Zusätzlich wird eine Videoaufnahme vom Pitch gemacht, damit sich die Teilnehmer selbst ein Bild ihrer Performance machen können.  Geschlossen wird das Coaching mit einem gemeinsamen Abendessen und der Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch.